Sinnliches Morgengebet

Im sinnlichen Morgengebet eröffnen wir uns einen Weg hinein in den von innen erlebten Körper. Dies geschieht über Atem, fließenden Bewegungsreisen und kleinen, sehr feinen Mikrobewegungen. So erfahren wir auf ganz natürliche Art und Weise die Flüssigkeit unserer scheinbar festen Form. Wir werden durchlässiger. Die Energie des Lebens kann uns durchströmen - die Verbindung von Himmel und Erde in uns wird fühlbar. Der bewegte Göttinnendienst, die „Sinnlichkeit des Betens“ - das Öffnen für die Erfahrung des All-Einen Geschmacks, der Liebe, des Geliebten und der Liebenden `auf bewegte Art` bleibt immer ein Geheimnis. Was wirklich geschieht, was sich in dem jeweiligen Moment ausdrücken möchte, werden wir im Hier und Jetzt unseres weiblich-sinnlichen KörperReiches erfühlen. Gesegnet sei es! Ich freue mich auf euch. Anna

Erwachte Weiblichkeit erblüht aus einem erwachten Schoß

Der tiefste Schmerz im weiblichen Kollektiv liegt im Schoßraum der Frau. Es ist der Ort, der in matriarchaler Zeit als heilig galt und in dem die Göttin verehrt wurde.

Er ist das Zentrum weiblicher Kraft, der Raum weiblichen Wissens, der Quell weiblicher Kreativität und Spiritualität. Er ist ein Ort des weiblichen Mysteriums.

Der Schoßraum hat im Zuge des Patriarchats bis in die heutige Zeit in vielfältigster Weise Gewalt erfahren.

In meiner Arbeit mit Frauen erfahre ich immer wieder, wieviel kollektiver Schmerz hier gespeichert ist. Aber auch, welches „Erwachen“ möglich ist, wenn dieser Ort heilt, wenn Licht in den Schatten der Vergangenheit fällt und der alte Ballast sich auflösen kann.

Ich möchte behaupten, daß die Schöße der Mehrheit der Frauen schlafen – und daß wir es nicht einmal bemerken, weil es so gewohnt ist und wir nichts anderes kennen. Erst in dem Moment, in dem ein Erwachen stattfindet, werden wir uns bewußt, daß wir zuvor geschlafen haben.

Eine Frau, die in ihrem Schoß erwacht, erstrahlt in ihrer Weiblichkeit. Sie fühlt sich tief verbunden zu Mutter Erde, zum Leben, zur Quelle allen Seins. Weibliches Wissen wird fühlbar. Ihr Selbstwert beginnt von innen her zu leuchten. Die Sexualität gewinnt an spiritueller Tiefe. Das Lachen geht in ihr auf. Sie wird zu einem wärmenden Pol in der Welt, zu einer Quelle der Liebe.

Meine Vision ist, daß die Schöße der Frauen dieser Welt erwachen - als Segen für sie und die Welt.

Video zum Vortrag "Erwachen des Schoßes - die Kraft des Schoßes im Blick unserer Kulturgeschichte", gehalten beim Frauenkongress 2013.

http://www.jetzt-tv.net/fileadmin/video/vimeoplayer.php?id=89837880

Heilungsritual für das kollektiv Weibliche

Wir alle sind Teil des kollektiv Weiblichen. Alles, was "das Weibliche" je erfahren hat durch alle Zeiten ist zellulär in uns gespeichert und abrufbar. Alles, was "das Weibliche" in der Gegenwart auf diesem Planeten erfährt, ist Teil unseres kollektiven Körpers. Durch unseren Schoßraum haben wir den direktesten Zugang dazu. Gleichzeitig ist der Schoßraum Sitz der weiblichen Schöpferkraft, Intuition und Weisheit.

In diesem Heilungsritual verbinden wir uns über unseren Schoß/Gebärmutter mit dem kollektiv Weiblichen und erlauben dem, was sich aus dieser Anbindung heraus zeigen möchte, durch uns sichtbar und hörbar zu werden. Über authentische Bewegung und Stimme darf sich das kollektiv Weibliche durch jene Frauen ausdrücken, die sich als Kanal bzw. Katalysatorinnen dafür zur Verfügung stellen wollen.

Alle anderen Frauen, die den Aussenkreis bilden, halten und begleiten sie darin über präsentes und mitfühlendes Bezeugen. Unterstützt durch unsere Gebetskaft kreieren wir gemeinsam einen Raum, in dem Transformation und Heilung geschehen kann.

In einem abschließenden Toning harmonisieren wir das entstandene Feld.

FrauenNährraum mit Martina Franck

In der heutigen Frauenbewegung geht es um ein "nach Hause finden" zu dir selbst als Frau in deinem weiblichen Körper und mit deinen Gefühlen so wie sie gerade sind. 

Wirkliche Begegnung mit Anderen ist nur möglich, wenn wir mit uns selbst in Kontakt sind. Sonst ist Niemand bei uns daheim, die Andere zu empfangen. In einer Meditation bist du eingeladen in den Kontakt zu deiner Quelle und und von dort aus zu achtsamer, präsenter Begegnung mit anderen Frauen. Diese unterstützen dich, zu entspannen und dein grösseres Potential wahr zu nehmen. Im Spiegel des "Du" komme deinem "Ich" näher und entspanne dich.